Tanz – die schönste Körpersprache

Tanzschulen: Standardtanz, Bauchtanz oder sich einfach mal als Popstar fühlen – ein vielfältiges Angebot lockt große und kleine Kinder auf die Tanzflächen. Mehr als Freude an der Bewegung brauchen sie nicht mitzubringen.


Die amerikanische Tänzerlegende Fred Astaire sagte einmal, Tanzen sei wie Esperanto mit dem ganzen Körper. Eine Sprache also, die weltweit verstanden wird und so vielfältig ist, wie die Menschen selbst. Eine Sprache, die sogar schon ganz kleine Kinder verstehen können. Schon manche Einjährige bewegen sich rhythmisch zur Musik und finden ganz alleine den Einschaltknopf am CD-Player. Oft haben sie bereits in diesem Alter Lieblingslieder, zu denen sie besonders gerne »tanzen«. 

Vielleicht haben die Teenies ausMonika Siebers Dance4Fans - Stunde im TWS in Lerchenfeld auch schon als Babies vor der elterlichen Stereoanlage abgerockt? Die Choreographie, die sie gerade üben, sieht jedenfalls ziemlich schwierig aus. »Ten Steps Back« heißt der Song von Ex-No Angel Jess. Heute lernen sie den letzen Teil der Choreographie, dann ist der Tanz komplett. Die komplizierten Schrittfolgen und Armbewegungen müssen ganz genau zum Text und zum Rhythmus passen. Dazu noch der Kopf und die Hüfte und und und... Die Mädels, die alle in coolen Jeans und Turnschuhen stecken, sind konzentriert bei der Sache und machen Monika jede Bewegung Takt für Takt und Silbe für Silbe nach. »Take - this - as - a - war- ning,- keep - your - dis - tance - from - my - boy-friend«. Wie Monika ballen sie die Faust, schütteln den Kopf, grätschen die Beine. Ganz nebenbei lernen sie so auch den englischen Text zu ihren topaktuellen Lieblingssongs.


Ganz nebenbei lernen sie so auch den englischen Text zu ihren Lieblingssongs

Der Clou an der Sache, ist, dass die Choreographie exakt derjenigen aus den Videoclips oder den Bühnenshows der Popstars entspricht. Monika Sieber besucht regelmäßig spezielle Workshops, in denen sie die originalgetreuen Choreographien erlernt und dann an ihre Schülerinnen weitergibt. Der absolute Renner in diesem Jahr war »Bounce« von Sarah Connor. Dance4Fans-Kurse gibt es im TWS von Monika Huber schon ab 8 Jahren. Im Nebenraum findet gerade »Kindertanz« für Kinder ab 6 Jahren statt. Zu fröhlicher, moderner Partymusik lernen die Knirpse hier bereits erste Grundschritte, wie zum Beispiel das Twisten. Mit vollem Körpereinsatz lassen die Kleinen ihre Popos wackeln. Viele Songs geben die Bewegungen schon vor, wir zum Beispiele bei »Hands up, Baby, hands up« oder »Everybody Cha cha«. 

Zwischendurch dürfen die Kinder kreuz und quer durch den Tanzsaal laufen, springen und hüpfen. »Kindertanz« für 
»Zwerge« bietet auch das 1. Tanzsportzentrum Freising in seinen 
Kursräumen in der Luckengassse an. Hier stehen der Spaß an der Bewegung und leichte Koordinations- und Rhythmusübungen im Mittelpunkt. Die 3- bis 8jährigen lernen einfache Tänze wie den Hexentanz, den Pinguin-Cha-Cha oder den Robotertanz. Das Ziel ist es, die Kinder auf spielerische Weise zum Turniertanzsport zu führen, wie Eva Kiggen, die 1. Vorsitzende des vor sechs Jahren gegründeten Vereins erklärt.


Erwachsene müssen sich dafür meist viel länger plagen

In der Gruppe der »Kiddies«, der 7- bis 13jährigen, werden die klassischen Turniertänze unterrichtet. Standard und lateinamerikanisch. Vom Walzer bis zur Rumba, das volle Programm. Es ist erstaunlich, mit welcher Leichtigkeit die Kinder die Tanzschritte erlernen und welche Fortschritte sie in kurzer Zeit machen können. »Erwachsene müssen sich dafür meist viel länger plagen« meint Eva Kiggen. 

Die positiven Auswirkungen eines Tanztrainings liegen auf der Hand: Rhythmusschulung,Koordinationsfähigkeit, Beweglichkeit, Haltungsschulung, Förderung der Musikalität. Daneben ist es Eva Kiggen besonders wichtig, dass die Kinder den guten Umgang miteinander erlernen bzw. pflegen. »Dazu gehört natürlich, dass auf der Tanzfläche kein Kaugummi gekaut wird und die Hände nicht in den Hosentaschen stecken.« Die Kiddies lernen, die üblichen Höflichkeitsregeln einzuhalten und den Tanzpartner zu respektieren. Man begrüßt sich, bedankt sich für den Tanz, der Herr führt die Dame von der Fläche. »Turniertanz ist ein Sport mit einer gewissen Eleganz, dazu gehört auch ein gutes Benehmen«. 

Im Turniertanz ist es wie in fast allen Tanzrichtungen. Es herrscht ein auffallender Jungenmangel. Die Jungs finden Tanzen einfach »uncool« sagt Eva Kiggen. »Selbst wenn sie als kleine Buben begeisterte Tänzer waren, so hören sie meist mit ca. 9 oder 10 Jahren damit auf«. Bei vielen Tanzkursen muss man deshalb bei der Anmeldung bereits einen Partner benennen, da es fast immer Mädchenüberschuss gibt. Schade. Wenn die Jungs wüssten, welchen Schlag gute Tänzer bei den Frauen haben...


Je kleiner die Kinder sind, desto besser

Doch es gibt auch Tänze, bei denen die Mädchen und Frauen wirklich lieber unter sich sind. Einem der weiblichsten Tänze überhaupt hat sich Stefanie Maschemer, Leiterin und Inhaberin des Studios »Tanz im Brunnenhof« verschrieben – dem orientalischen Tanz. Wenn man die Türe zu dem kleinen Tanzstudio im ersten Obergeschoss des Brunnenhofes in Freising/Lerchenfeld öffnet, betritt man eine andere Welt, die mit der coolen Atmosphäre in manchen Ballettschulen nichts gemein hat. Bunte Tücher an den Säulen, samtige Sitzkissen, schwere rote Vorhänge, Lichterketten und Pflanzen zaubern eine Atmosphäre wie aus 1000 und einer Nacht. An einem Ständer hängen mit Glitzersteinen und Perlen besetzte Röcke und Kleider in leuchtenden Farben. 

Aber ist Bauchtanz tatsächlich auch schon für Kinder geeignet? Stefanie Maschemer ist davon überzeugt. »Je kleiner die Kinder sind, desto besser. Denn mit der Pubertät kommt oft ein Schamgefühl dazu, das die Kleineren noch gar nicht kennen.« Seit der Shakira-Welle wollen es auch viele Teenager dem temperamentvollen libanesisch – kolumbianischen Superstar gleich tun und den perfekten Hüftschwung lernen. »Shimmys« heißen die vibrierenden Bewegungen, die isoliert mit einzelnen Körperpartien, wie den Hüften, den Schultern oder der Brust ausgeführt werden. Stefanies Mädels kriegen das schon ganz toll hin und rasseln und scheppern mit ihren um die Hüften gebundenen Paillettentüchern.

Auch der Schmuck und die schönen Kostüme, die beim orientalischen Tanz getragen werden, üben eine große Anziehungskraft auf die Mädchen aus. Laut Stefanie Maschemers Broschüre ist Bauchtanz aber vor allem »Ausdruck für Temperament und Lebensfreude, Sinnlichkeit und Körpergefühl«. »Bei uns ist die Figur ‚wurscht’, sagt Maschemer, die ihre Leidenschaft für den orientalischen Tanz einst im Urlaub in Ägypten entdeckte, lachend. »Weibliche Rundungen sind zwar durchaus willkommen, aber kein Muss!«.


Tanzen soll vor allem auch ein positives Körpergefühl vermitteln

Die Tanzschulen und – vereine bieten noch zahllose weitere Tanzformen für Kinder und Jugendliche an. Zum Beispiel Irish Dance (TWS), Steptanz (Step by Step), Hip Hop (TSC, Tanzwerkstatt, TWS), Breakdance (TWS), Modern Dance und Jazzdance (Tanzwerkstatt, Step by Step) oder Rock’ n’ Roll (Fly ‚n’ Dance).
Tanzen soll neben der Freude an der Bewegung vor allem auch ein positives Körpergefühl vermitteln und das Selbstbewusstsein der Kinder stärken. Dass dies wunderbar gelingen kann, zeigt sich bei den Mädchen aus der Bauchtanzgruppe vom »Tanz im Brunnenhof« bei der gemeinsamen Teezeremonie nach der Unterrichtsstunde. Auf die Frage, was denn ihre Klassenkameraden zu ihrem außergewöhnlichen Hobby sagen, meint eines der Mädchen lapidar: »Das ist doch ganz egal, was die dazu sagen, oder?« Recht hat sie. 
[Katrin Ruiz]


TWS Monika Huber
Am Lohmühlbach 10
85356 Freising
Tel.: 08161/ 82000
www.tws-freising.com
Kindertanz, Tanz für Kids, 
Teenieformation, Dance4Fans, 
Breakdance, Irish Dance, Hip Hop

Fly ‘n’ dance e.V.
Infos über: Susi Regler,
Tel.: 0179/ 746 22 21
www.flyndance.de
Rock ‘n’ roll
Kinder von 7 bis 13 Jahren
Training in der Grundschule Neustift

Tanz im Brunnenhof
Stefanie Maschemer
Erdinger Str. 84, 85356 Freising
Tel.: 08133/2141
www.tanzimbrunnenhof.de
Orientalischer Tanz für Kids 
(7 - 10 Jahre) und Teenies (ab 11 Jahre)

1. Tanzsportzentrum Freising e.V.
Luckengasse 9
85354 Freising
Tel.: 08161/144 88
www.tsz-freising.de
Kindertanz (3 - 8 Jahre), Kiddies 
(7-13 Jahre)

Tanzwerkstatt Christina Ashton
General-von-Nagel-Str. 4c
85354 Freising
Tel.: 08161/3444
www.tanzwerkstatt-christina-ashton.de
Neben Ballett auch: Kindertanz, 
Jazz Dance, Modern Dance,
Unterricht von Montag bis Freitag

Step by Step
Ballettstudio Wagner

Astrid Wagner
Wilhelmstr. 15
85399 Hallbergmoos
Tel.: 0811/98990
Neben Ballett auch: Kindertanz, Jazz-Dance, 
Steptanz, Charaktertänze
(z.B. spanische oder orientalische Folklore)

Musikverein Fahrenzhausen
85777 Fahrenzhausen
Tel.: 08133/792448
Jazz-Dance

VHS Eching
Roßberger Straße 8
Tel.: 089/3191915
Kreativer Tanz, Bauchtanz, BoogieWoogie

VHS Moosburg
Fronängerstr. 6
Tel.: 08761/5060
Kindertanz, Hip Hop