Freizeitpark Ruhpolding

Freizeitpark RuhpoldingWer meint, man könne die sommerlichen Tage nur an Badeseen, in Biergärten oder Eisdielen verbringen, der irrt gewaltig. Doch bei der Suche eines Alternativprogrammes stellt sich schnell die Frage: Wie bekommt man die verschiedenen Interessen seiner Familie unter einen Hut?

©Foto: Freizeitpark Ruhpolding


Was die märchenbegeisterte Tochter fasziniert, langweilt den Sohn, für den der Freizeitspaß generell wilder ausfallen darf. Die Sportbegeisterung des Vaters trifft nicht unbedingt auf die Naturverbundenheit der Mutter. Und die Großeltern bevorzugen Ausflugsziele, die ausreichend Möglichkeiten für Ruhepausen bieten. 

Das kommt Ihnen bekannt vor? Dann möchten wir Ihnen heute den Freizeitpark Ruhpolding vorstellen, der mit seinen Attraktionen wirklich allen Familienmitgliedern gerecht wird. Spaß wird hier groß geschrieben und die Besucher werden bereits am Eingang in eine andere Welt versetzt. Denn wer den Freizeitpark betritt, staunt über die ersten Attraktionen: Kindgerecht aufbereitet findet man Geschichten über Handwerksberufe wie Glockenschmied oder Bäcker, die in kleinen Hütten zur Schau gestellt werden. Weiter geht es mit Erzählungen zur Sagenwelt rund um Ruhpolding. Auch Besucher, die nicht aus der unmittelbaren Umgebung von Ruhpolding stammen, werden ihre Freude haben.


Die Märchenwelt ist ein Highlight 
für die jüngeren Kinder

Ein besonderes Highlight stellt gerade für jüngere Kinder die Märchenwelt dar. In verschiedenen Stationen werden die beliebtesten Märchen mit beweglichen Figuren vorgeführt und erzählt. Teilweise mit der Wasserkraft eines Bergbaches betrieben, können die Kinder an den Eskapaden des Suppenkaspars teilhaben, fiebern mit den sieben Geißlein mit oder warten darauf, dass der Prinz Schneewittchen erlöst, um hier nur einige der darge-botenen Märchen zu nennen. Kaum hat der Besucher die Welt der Hexen und Prinzessinnen verlassen, trifft er auf den »Drachenritt Siegfried«: ein riesiger Drache, der mit 35 Besuchern auf dem Rücken über Berg und Tal saust. Gerade ältere Kinder werden sich vermutlich nur schwer von diesem Fahrgeschäft lösen können, denn so mancher wurde schon in einen Geschwindigkeitsrausch versetzt und hätte am liebsten den restlichen Tag hier beim Drachenritt verbracht. 

Um Geschwindigkeit geht auch bei der nächsten Attraktion: Wackelfahrräder. Denn diese bewusst unrund laufenden Fahrräder bringt nur der in Fahrt, der ein Meister der Körperbeherrschung ist. Hier spielt das Alter des Fahrers keine Rolle, sondern einzig und allein die Geschicklichkeit.


Die Bayerische Bockerleisenbahn

Wer es allerdings entspannter mag, der wird gerne an der nun folgenden Station von der »Bayerischen Bockerleisenbahn« durch die Gegend fahren. Gerade die ganz Kleinen kommen hier zu ihrem Recht und begeistert kehren sie nach der Fahrt zu ihren Eltern zurück. 

Besucher, die sich zwischenzeitlich stärken oder einfach nur eine kurze Pause einlegen wollen, finden im Freizeitpark Ruhpolding ausreichend Gelegenheit dazu. Neben Picknickhütten und Cafes ist der Höhepunkt das 2006 eröffnete Restaurant »Tischlein-Deck-Dich«. Dieses bietet neben zahlreichen Speisen und Getränken einen lichtdurchfluteten Indoor-Spielbereich, der von allen Seiten des Restaurants einsehbar ist. So können die Eltern in Ruhe Brotzeit machen und haben ihre Kinder dabei stets im Blick. 

Wen der Rundgang in das Restaurant »Tischlein-Deck-Dich« geführt hat, hat noch ungefähr die Hälfte aller Attraktionen des Freizeitparks vor sich. Mit neuem Tatendrang ausgestattet geht es nach dem Restaurantbesuch zu den Kinder-Motorrädern, die bei den jungen Nachwuchs-Bikern sehr hoch im Kurs stehen. Die zahlreichen Kinder, die mit ihren Maschinen durch die Gegend knattern, beweisen das. Langeweile käme hier niemals auf. Und nicht wenige Eltern sind bei dem Versuch vermutlich schon verzweifelt, ihren Nachwuchs nach ausgiebigem Fahrspaß zur nächsten Station zu locken. An dieser befindet sich nämlich ein Kristallbergwerk, wo die Kinder den fleißigen Berg-Zwergen begegnen können. Im Bergwerk haben die Kinder die Möglichkeit, das Element Wasser genau kennenzulernen. Über eine Kurbelpumpe wird Wasser gefördert und zum Kristallwaschplatz weitergeleitet. Mit ein wenig Glück können die Besucher einen echten Kristall aus dem Bergwerk finden.


Für Kinder bis sechs Jahre:
Das Babyland mit vielen Spielgeräten

Während die größeren Kinder noch über ihre Erfahrungen im Kristallbergwerk fachsimpeln, legen die ganz Kleinen im Babyland so richtig los: Kinder bis sechs Jahre finden hier jede Menge an Spielgeräten, die genau auf die Bedürfnisse und Fähigkeiten der ganz Kleinen zugeschnitten sind. Besonders beliebt sind dabei das Trampolin, wo die Kinder ihre Erfahrungen mit der Schwerkraft machen können und eine Rutschbahn, die durch einen hohlen Baum führt.

Je nachdem welchen Weg die Besucher bei ihrem Rundgang nun einschlagen, führt dieser entweder am Berg der Dinosaurier vorbei, wo junge Forscher ein Dinosaurier-Skelett in Originalgröße ausgraben können. Eine aufregende Sache, die Kinder ehrfürchtig vor der Größe dieser Riesenechse staunen lässt, während die Fotokamera der Eltern in der Regel an dieser Station Schwerstarbeit verrichtet. Kinder, die noch über ausreichend Energie verfügen, wählen vermutlich eher den anderen Weg des Rundganges, der direkt zum Abenteuerspielplatz führt. Hier können sie sich die Kinder so richtig austoben, bevor sie zum Abschluß ein weiterer Höhepunkt erwartet: das Rutschparadies. Fragt man nämlich Kinder und Erwachsene einige Wochen nach ihrem Besuch im Freizeitpark Ruhpolding, was ihnen besonders in Erinnerung geblieben ist, wird verhältnismäßig oft das Rutschparadies genannt. Das Rutschparadies ist eine steile Rutsche für die ganze Familie. Aufgeteilt in vier Bahnen – jede mit einer Länge von 50 Metern und 60 Grad steil – eignet sich diese Rutschbahn hervorragend für familieninterne Geschwindigkeitsrekorde und Wettfahrten. 

Egal, ob der jung gebliebene Vater gegen seinen pubertierenden Sohn antritt oder die Mutter gegen ihre zehnjährige Tochter ein knappes Unentschieden herausholt – hier kommt die ganze Familie voll auf ihre Kosten.
[Jörg Scharnweber]


Aktuelle Neuigkeiten zum Programm des Freizeitparks sowie Informationen zur Anreise finden Sie unter www.freizeitpark.by
Da viele Einrichtungen und Attraktionen überdacht sind, ist der Park bei jeder Witterung geöffnet.

Für einen Ausflug sollten Sie aufgrund der Fahrzeit aus dem Großraum Freising einen ganzen Tag einplanen (Anreise über A8 München-Salzburg, Ausfahrt Ruhpolding). Der Freizeitpark ist von Ostern bis Anfang November täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Der Einlaß erfolgt bis 17 Uhr. Winteröffnungszeiten entnehmen Sie bitte der Homepage des Freizeitparks.

Öffnungszeiten:
24. März bis 4. November 2018, täglich von 9 bis 18 Uhr, Einlass bis 17 Uhr

Preise (2018):
Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahre: 14,50 Euro
Kinder von 90 cm bis 11 Jahre: 12,50 Euro
Kinder unter 90 cm: Eintritt frei
Empfohlen für Kinder ab 2 Jahre.

Freizeitpark Ruhpolding
Vorderbrand 7
83324 Ruhpolding
Tel.: 08663-800622
Fax.: 08663-800623