©Foto: iStock.com/Goodluz

Abwechslungsreicher Ausflug mit dem Fahrrad

Im Herbstwald in Freising an der Isar entlang zu radeln, sollte eigentlich abwechslungsreich genug sein, wird aber ohne Ziel und Bewegungsmöglichkeit unserem Junior im Fahrradsitz schnell zu lang(weilig).


Hier ein kleiner, abwechslungsreicher Abstecher, wenn man gerade in den Isarauen stadtauswärts Richtung Schwabenau unterwegs ist. Spätestens auf Höhe des neuen Jugendzentrums »Tollhaus« heißt es aus dem Wald »auftauchen«. Neben dem Jugendzentrum befindet sich ein von Bäumen und Büschen umsäumter Bolzplatz, auf dem es sich unbedenklich Ball spielen, Bumerang werfen oder Drachen steigen lässt (zur Isarstraße hin ist der Platz durch einen »Zuschauerhügel« und ein hohes Gitternetz abgeschottet).

Kräftig ausgetobt kann man erst mal einen Gang zurückschalten (auch am Rad), um dann über die Fußgängerbrücke in eine kleine, parkähnliche Anlage einzuschwenken. Dort finden sich links und rechts neben dem Weg, an dem sich der Angerbach (führt im Winter kein Wasser) entlang schlängelt, einzelne Wipptiere, Rutschen, Schaukeln, Klettergerüste, Tischtennisplatten und Sandkästen. Diese kann man nach Lust und Laune nutzen, bevor man den Pfad an der Finkenstraße wieder verlässt. Wer will, kann die Straße überqueren und über die neben den Schulpavillons neu angelegten Steinterrassen und Stege balancieren, klettern etc. 

Von der Schule aus ist bereits wieder der Wald zu sehen. Der ca. 0,5 km lange »Rundweg« schließt sich, indem man Richtung Isarstraße zurückradelt und über die Brücke neben dem »Tollhaus« in die Isarauen zurückkehrt. 

Uns gefällt an dem Weg der Mix aus natürlichen Gegebenheiten und Spieleinheiten, die immer wieder zum Entdecken und Herumtollen einladen, ohne langweilig zu werden.
[Claudia Burkhard]