©Foto: istock.com/AndreasWeber

Sicher auf zwei Rädern: Fahrradtour mit der ganzen Familie

Eine Fahrradtour mit der ganzen Familie ist ohne Probleme möglich, selbst wenn der jüngste Sprössling noch nicht selbstständig fahren kann. Sobald er eigenständig aufrecht sitzen kann und dabei das Gleichgewicht hält, ist er alt genug für einen Kinderfahrradsitz. Voraussetzung ist jedoch, dass der Fahrer mindestens 16 Jahre alt ist, so schreibt es die Straßenverkehrsordnung vor.

Wurden die Kindersitze früher noch an der Lenkstange befestigt, damit man sein Kind immer im Blick hat, so werden sie heutzutage in der Regel am Heck befestigt, weil das für den Fahrer und den Nachwuchs im Falle eines Sturzes sicherer ist. Wichtig ist nach wie vor, dass der Sitz nur an einem stabilen und verkehrssicheren Fahrrad angebracht wird, damit es nicht umkippt, wenn man sein Kind anschnallen möchte. Und das ist noch längst nicht alles, was man vor der geplanten Fahrradtour beachten sollte.


Sicherheit im Straßenverkehr: Fahrradsitz für Kinder

Fahrradsitz für KinderBeim Kauf eines neuen Kinderfahrradsitzes, zum Beispiel im Onlinehandel für Kinderbedarf, sollte man immer darauf achten, ob dieser auch auf dem Fahrrad montiert werden kann. Die meisten Hersteller machen Angaben dazu, für welche Arten und Größen von Fahrrädern die Sitze geeignet sind. Ist das der Fall, sollte man sein Fahrrad vor der Montage noch mit einem Speichenschutz (falls nicht vorhanden) und einem zweibeinigen Radständer ausstatten. Das hat folgenden Hintergrund:

Wenn die Speichen freiliegen und ein Kind seine Füße herumbaumeln lässt, ist die Gefahr außerordentlich hoch, dass die Gliedmaßen in die Speichen geraten und trotz festem Schuhwerk schmerzhafte Verletzungen davontragen. Der einbeinige Radständer hingegen sollte durch einen zweibeinigen ersetzt werden, weil er das Gewicht des Fahrrads nur einseitig verlagert – durch das zusätzliche Gewicht des Kindes verliert das Rad schnell sein Gleichgewicht und droht umzustürzen.

©Foto: istock.com/CREATISTA

Wichtig:Kinder müssen im Fahrradsitz immer angeschnallt werden, damit sie nicht herunterfallen können. Und auch wenn es in Deutschland keine gesetzlichen Vorgaben zum Tragen von Fahrradhelmen im Straßenverkehr gibt, so sollten Kinder IMMER einen Helm tragen.