Schwertlilien, auch Iris genannt, stehen für Energie und Kreativität.
©Foto: istock.com/schnuddel


Blumen für die Eltern: Welche Sorte steht wofür?

Über eine kleine Aufmerksamkeit vom Nachwuchs freuen sich nicht nur die Eltern, sondern auch die Großeltern. Gebastelte Grußkarten oder ein selbst gemaltes Bild vom (Enkel)Kind ist eine schöne Geste – vor allem, wenn die Familienangehörigen weit entfernt wohnen. Doch auch mit einem Strauß Blumen kann man nichts falsch machen, der von den Kleinen persönlich überreicht eine liebevolle Botschaft vermittelt. Doch welche Bedeutung haben Rosen, Tulpen und Co.?


Derzeit ist die Auswahl groß

Sucht man mit seinem Nachwuchs derzeit nach einem passenden Strauß für die Großeltern oder Eltern, fällt die Entscheidung unter der großen Auswahl bunt gemischter Sommersträuße nicht leicht. Denn insbesondere das Frühjahr eröffnet eine Fülle an frischen Blumen, die bei Anbietern wie Blume2000 in sämtlichen Variationen zusammengestellt sind. Hier kann man sich mit seinen Kindern online einen Eindruck verschaffen und auch schon den passenden Strauß aussuchen. Und möchte der Nachwuchs erfahren, wie die Blumen duften, ist auch dies in einer der vielen Filialen Deutschlands möglich.


Die Sprache der Blumen

Schon im alten China gab es eine Blütensprache und auch die alten Ägypter verwendeten Pflanzen als Symbole, um ihren Hieroglyphen Bedeutung zu verleihen. Seit dem Mittelalter sind es dann vor allem Liebende, die ihre Zuneigung und Gefühle durch das Verschenken von roten Rosen vermitteln – die wohl bekannteste Blume mit Bedeutung. Doch wie steht es um die aktuellen Sommerblumen? Möchte der Nachwuchs den Großeltern oder Eltern einen Strauß mit aussagekräftigen Sorten schenken, eignen sich Pflanzen wie Sonnenblumen, Gerbera, Tulpen oder eine Iris.


Gerbera und Sonnenblumen heitern auf

Gerbera (istock.com/Aleksej)Bei nahezu jedem Floristen ist seit dem Muttertag eine große Auswahl an bunten Blumen zu sehen. Über einen sommerlichen Strauß mit frischen Farben freuen sich Eltern, die ihr Haus oder ihre Wohnung gern mit Pflanzen dekorieren. Möchte der Nachwuchs Oma und Oma mitteilen, wie gern er sie hat, sind Gerbera und Sonnenblumen im Strauß passende Sorten. Nicht nur, dass sie mit ihrem kräftigen Orange und Gelb sommerlich leuchten, haben die Blumen auch eine liebevolle Bedeutung. Denn mit einer Sonnenblume drückt man aus, dass man den Beschenkten gern mag, die Gerbera verdeutlicht „Alles wird gut“ – eine nette Geste für Großeltern, die sich zunehmend um ihre oder die Gesundheit anderer sorgen.

Besonders die farbenprächtigen Gerbera passen gut in einen sommerlichen Blumenstrauß.
©Foto: istock.com/Aleksej


Iris und Tulpe für positive Energie

Eine kleine Geste von den Enkelkindern ist besonders abseits von Weihnachten, Ostern oder dem Geburtstag eine liebevolle Überraschung. In einen Strauß für die (Groß)Eltern ist auch die Iris eine gute Wahl. Nicht unbedingt mit einer direkten Aussage versehen, verewigte schon der bekannte Künstler Van Gogh die blaue Blume gern in seinen Bildern. Sie steht für Energie und Kreativität – Eigenschaften, die agile Großeltern sicher als Kompliment auffassen. Tulpen sind mit die beliebtesten Blumen in der Frühlings- und Sommerzeit. Steht die rote Tulpe für innige Liebe, machen die gelben Sorten im Geschenkstrauß nicht nur farblich etwas her, sondern stehen auch für Sonnenschein und Fröhlichkeit.