Alles rund um die Einschulung

Die Einschulung ist ein sehr wichtiges Ereignis für alle Kinder. Doch was sollten Eltern vor dem ersten Schultag beachten?

©Foto: SKatzenberger/Shutterstock

Privatschulen

Fachleute weisen seit Jahren auf die gestiegene Bedeutung eines kindgerechten Lernumfeldes hin. Viele Eltern befassen sich auch deshalb mit dem Gedanken, ob sie ihr Kind an einer Privatschule anmelden sollen. Hier die Adressen der Privatschulen im nördlichen Münchner Umkreis.

©Foto: iStock.com/RBFried

Die ganze Familie kommt in die Schule

Mit dem Schuleintritt geht die sorglos spielerische Phase der Kindheit zu Ende. Die Schullaufbahn entscheidet darüber, welche beruflichen Möglichkeiten ein Kind später einmal hat. Trotzdem kein Grund zur Unruhe. Das Kind wird seinen Weg schon finden.

Das macht einen guten Schulranzen aus

Der Schulranzen gehört zur Ausstattung eines jeden (Grund-) Schülers. Beim Kauf sollten sich Eltern nicht nur an den Vorlieben des Kindes orientieren - im Vordergrund sollten auch Sicherheit und Gesundheit des Nachwuchses stehen.

©Foto: iStock.com/wojciech_gajda

Sonderfälle bei der Einschulung

Nicht für jedes Kind ist der »normale« Einschulungstermin ideal. Kinder, die in Ihrer geistigen und körperlichen Entwicklung noch nicht so weit sind, sollten besser später Eingeschult werden. Bei Hochbegabten ist aber auch eine vorzeitige Einschulung möglich.

Montessorischulen

Das Lernen aus eigener Motivation, in eigenem Tempo mit selbst gewählten Mitteln ist das Ziel der Montessori-Pädagogik. In der Montessorischule entscheiden die Kinder in altersgemischten Klassen selbst, womit sie sich beschäftigen möchten.

Waldorfschulen

Von den Regelschulen grenzt die Waldorfschule sich dadurch ab, dass die Unterrichtsvermittlung anders gegliedert ist und ein größerer Wert auf künstlerische und soziale Fähigkeiten gelegt wird. Das Konzept ist allerdings nicht ganz unumstritten.