Kinder im GartenKinder im Garten

Natürlich nutzen Kinder den Garten überwiegende zum Spielen und Toben. Viele Eltern wissen aber, dass auch der Anbau von Gemüse oder einfache Gartenarbeiten, wie Blumen gießen und Laub einsammeln, den Kleinen großen Spaß macht. Auch Schulen und Kindergärten legen immer öfter Beete an, in denen die Kinder ihre gärtnerischen Fähigkeiten erproben dürfen.


Hinzu kommt, dass durch die Gartenarbeit auch pädagogische Inhalte vermittelt werden können. So soll der Nachwuchs beispielsweise Verantwortung übernehmen beim Hegen der Pflanzen (Auch eine Alternative zum Haustier). Konstruktiv wirkt sich auch der Rollentausch aus, wenn das Kind zum Beschützer und Ernährer eines anderen Lebewesens werden kann. Es lernt, Probleme sofort zu lösen, wenn sie auftreten, z.B. beim Unkraut jäten oder Schnecken und Läuse vertreiben. Damit wird das Verständnis dafür gefördert, dass sich manche Angelegenheiten einfach nicht aufschieben lassen. Beim Lernen durch praktische Arbeit können die Kleinen ihre Erfahrungen besser verinnerlichen und auch auf andere Alltagssituationen übertragen, wie z.B. den Zusammenhang zwischen einer gut organisierten sorgfältigen Tätigkeit und dem daraus resultierenden Erfolg, sprich: einer reichen Ernte.

Diese schmeckt meistens dann auch denjenigen Kindern, die sich sonst nur von Nudeln und Pommes ernähren, weil sie unglaublich stolz sind, auf die Früchte ihrer Arbeit. 

Fazit ist, dass das Gärtnern eine abwechslungsreiche Freizeitbeschäftigung sein kann, die wenig kostet und viel lehrreichen Umweltkontakt bietet. Oft lernt man dabei sogar die Auswirkungen von Naturgewalten kennen: Ein einziger Hagelschauer kann alle Bemühungen zunichte machen. Zum Glück bekommen wir jedes Jahr eine neue Chance!


Kleingarten

Wer keinen eigenen Garten hat, der kann sich auch eine Parzelle in einer Kleingartenanlage pachten. Familien mit Kindern sind hier ausdrücklich erwünscht! Ansprechpartner sind die örtlichen Kleingartenvereine oder die Gemeinde- und Stadtverwaltungen. Für (satzungsgemäß ausschließlich) Freisinger Bürger z.B. der 

Kleingartenverein Freising e.V.,www.kleingarten-freising.de 
Tel.: 08161/63978 (Vorstand Herr Sturde)


Gärtnerkurse für Kinder

Idealer Einstieg zum Thema sind auch die alljährlichen Gärtnerkurse für Kinder und heuer (2006) erstmals auch für Jugendliche, die von der Forschungsanstalt für Gartenbau angeboten werden und immer sehr schnell ausgebucht sind:
Fr, 28.04.2006: 15.00 Uhr – Gärtnerkurs für Jugendliche, 
Fr, 05.05.2006: 14.00 und 16.00 Uhr – Kleiner Gärtnerkurs (6-10-jährige), 
Gebühr: 2,00 Euro 

Anmeldung:
FH Weihenstephan
Tel.: 08161/71-3366 oder 
www.fh-weihenstephan.de/fgw/termine


Tag der offenen Gärtnereien

Für Familienausflüge eignen sich auch die Aktionstage der Gärtnereien, die jedes Jahr ab Ende April stattfinden. Nahezu alle Gärtnereien bieten dazu auch ein Kinderprogramm an. Beim Marktwochenende der Staudengärtnerei Extragrün in Attaching können die Sprösslinge z.B. Blumentöpfe bemalen und bepflanzen, Ponyreiten oder sogar einer Falknervorführung beiwohnen. Wir Eltern lassen uns derweil von den Ausstellern und Gärtnerprofis beraten oder genießen einfach im Biergarten bei Live-Musik einen Steckerlfisch. Das ist die perfekte Einstimmung auf die Gartensaison. 

Tag der Offenen Gärtnereien:
ab Mitte April in der Tagespresse

Staudengärtnerei Extragrün
Am Anger 6
Freising Attaching
Tel.: 08161/81795
[Martina Meidinger]