Lebkuchenhaus

Ein Lebkuchenhaus zu basteln macht sowohl den Kleinen wie auch den Großen viel Spaß. Nicht nur zur Weihnachtszeit ist das klassische Hexenhaus aus Lebkuchen ein schöner Blickfang. Zur Adventszeit kann das jährliche Lebkuchenhaus (oder auch mal eine Lebkuchen-Krippe) zu einer schönen Familien-Tradition werden.


Zustaten

Für den Teig

  • 1 kg Mehl
  • 200 g Brauner Zucker
  • 200 g Butter/Margarine
  • 500 g Honig
  • 1,5 Tl. Salz
  • 4 Essl. Wasser
  • 30 g Kakao
  • 1 Pck. Lebkuchengewürz
  • 2 gehäufte Teelöffel
  • Hirschhornsalz
  • Milch

Zuckerglasur

  • 3 Eiweiß
  • 500 g Puderzucker

Dekoration

  • Gummibärchen
  • Schokolinsen
  • Mandeln, etc.

Erster Tag: Teig zubereiten

Zucker, Salz, Butter, Honig und Wasser unter Rühren in einem Topf aufkochen bis sich der Zucker aufgelöst hat. Abkühlen lassen, 750 Gramm Mehl, Lebkuchengewürz und Kakao dazugeben und gut durchkneten. Den Teig in Alufolie einwickeln und 24 Stunden aufbewahren.


Zweiter Tag: Backen

Am nächsten Tag das restliche Mehl und Hirschhornsalz unterkneten und den Teig auf einem Backblech (Backpapier) mit einem Nudelholz ca. 5 mm dick ausrollen. Die benötigten Lebkuchenhausformen aus dem Teig schneiden (Fenster und Türen nicht vergessen). Eventuell vorher Einzelteile als Vorlage auf ein Stück Pappe zeichnen. Den Teig mit etwas Milch bestreichen und im Backofen 15-20 Minuten bei ca. 180 Grad backen (Umluftherd ca. 150 Grad).


Dritter Tag: Zusammenbauen und Dekorieren

Lebkuchenhaus, Lebkuchen-KrippeEiweiß und Puderzucker zu einem spritzfähigen Guss verrühren und in einen Spritzbeutel (oder Gefrierbeutel, an dem eine Ecke abgeschnitten wird) füllen. Die Grundmauern dick mit Guss bestreichen und zusammensetzen (eventuell mit Stecknadeln fixieren). Nach dem Trocknen auf die gleiche Weise das Dach montieren. Mit Zuckerguss-Schnee (ist ein idealer Kleber) und Gummibärchen, Schokolinsen, etc. nach Lust und Laune verzieren.


Tipp: Fenster und Türen von innen mit farbigem Transparentpapier und Zuckerguss bekleben. In die Bodenplatte ein Loch schneiden und mit einer kleinen Lampe oder einem Teelicht das Lebkuchenhaus beleuchten.