Herbstzeit - ErntezeitHerbstzeit – Erntezeit

Nachdem im Gemüsegarten ein Großteil der Ernte schon eingebracht ist, geht es im Herbst in der Natur erst richtig los: Bunte Blätter, Wildfrüchte, eingetrocknete Blütenstände und viele andere Naturmaterialien können gesammelt und für Spiele und Bastelarbeiten oder auch in der Küche verwendet werden.


Die Kinder können ihren Sammeltrieb mal so richtig ausleben und sich an den Farben und Düften des Herbstes erfreuen. Während das bunte Laub in Hülle und Fülle vorhanden ist, sollte man beim Sammeln von Früchten allerdings etwas sparsamer sein und den Kleinen dabei auch die Bedeutung von Samen und Beeren als Winterfutter für Wildtiere und Vögel darlegen.

Überhaupt lassen sich im Herbst Kreisläufe und Zusammenhänge in der Natur und der Tierwelt besonders anschaulich erklären. Interessant ist auch alles, was man essen kann. Hierbei darf nicht vergessen werden, dass viele schöne Früchte wie z.B. das Pfaffenhütchen sehr giftig sind. Zum Verzehr sollte nur ein eindeutig Bekanntes genutzt werden. Klassiker wie Hagebuttenmarmelade oder Holundersaft sind bei Kindern sehr beliebt, sofern sie selbst gesammelt und gekocht wurden. Begehrte Bastelmaterialien sind Kastanien, Bucheckern oder Eicheln und natürlich Laub in allen Formen und Farben. 

Ein einfaches aber wirkungsvolles Herbstprojekt für kleine Naturforscher ist es, aus den gesammelten Schätzen gemeinsam ein buntes Mandala zu legen. 
[Martina Meidinger]


Wer die Natur lieber unter fachlicher Anleitung erkunden will, findet zahlreiche Angebote von Volkshochschulen und Vereinen.