©Fotos: Michael Liebig/Kiko

Freilichtmuseum Massing

Leben im Museum: Das Freilichtmuseum in Massing – ein Museum für bäuerliche Kultur des südlichen Niederbayers wurde 1969 gegründet und war in Bayern eines der ersten Museen dieser Art.

Idyllisch im Grünen gelegen, wurden im Laufe der Jahre insgesamt 6 Bauernhöfe aus dem Rottal auf dem Gelände des Freilichtmuseums originalgetreu wieder aufgebaut und zeigen mit ihrer unterschiedlichen Bauweise und Ausstattung die Entwicklung der Landwirtschaft zu Beginn des letzten Jahrhunderts. Gemäß dem Motto »Leben im Museum« gibt es wie in früheren Zeiten auch hier in Massing viele Tiere, die die einzelnen Bauernhöfe bevölkern – von Hühnern über Ziegen, Schafe und natürlich die Muttersau Rosa – und sogar einen Rad schlagenden Pfau.

Im Jahr 2007 war das Freilichtmuseum in Massing das Ziel eines Ausflugs der Bärengruppe aus dem Kindergarten Brummkreisel aus Freising. Die Kinder haben gemeinsam mit den Eltern einen interessanten und vor allem abwechslungsreichen Tag in Massing verbracht und hatten Gelegenheit durch die liebevoll für allem für Kinder konzipierten Aktivitäten im Freilichtmuseum, einen Ausflug in die Zeit von früher zu machen.


Das »Butterfass-Drehen« erfordert viel Muskelkraft und Ausdauer

Freilichtmuseum Massing Butterfass drehenSo konnten die Kinder beim »Butterfass-Drehen« am eigenen Leib erfahren, dass viel Muskelkraft und Ausdauer erforderlich ist, um aus viel Rahm im Verhältnis relativ wenig Butter zu schlagen. Belohnt wurde der tatkräftige Einsatz mit einer leckeren Brotzeit mit der selbstgemachten Butter.

Ein Highlight für die Kinder war natürlich, das Freilichtmuseum bei einer gefahrenen Führung auf dem Traktoranhänger kennenzulernen. Neben zahlreichen Zwischenstopps bei den einzelnen Bauernhöfen, wo den Kindern das Leben von anno dazumal lebendig und anschaulich näher gebracht wurde – war vor allem die Fahrt durch die idyllische Natur vorbei an naturbelassenen Feldern und Wiesen ein stimmungsvolles Erlebnis.

Nach so vielen Eindrücken und Erlebnissen trafen sich alle zum gemeinsamen Picknick auf der Wiese – hierzu gibt es viele schöne Plätze und unzählige Möglichkeiten auf dem gesamten Gelände des Freilichtmuseums. Während die Erwachsenen die Seele baumeln lassen konnten, eroberten die Kinder den Spielplatz für sich. Ein Klettergerüst mit Kraxelnetz, Aussichtsturm und langer Edelstahlrutsche, federnde Schaukelpferde, ein Karussell und ein Schaukelteller waren genau richtig, um sich austoben zu können und die lange Seilbahn am Rand des Spielplatz eine ganz besondere Attraktion. Bei den sommerlichen Temperaturen boten vor allem die Wasserpumpe und das daran angeschlossene Mini-Mühlrad Anreiz zum »Pritscheln«.


Leben wie im Museum

Freilichtmuseum Massing BauernstubeEs gibt allerdings noch viele weitere Veranstaltungen im Freilichtmuseum in Massing, die vor allem für Kinder organisiert werden. So können die Kinder im alten Steinbackofen ihr eigenes Brot backen oder aber auf dem Natur – oder Kräuterlehrpfad interessantes über die heimische Flora kennenlernen. Auf Wunsch werden auch Kindergeburtstage organisiert oder es kann ein ganzer Ferientag im Museum gebucht werden, an dem eine Vielzahl der Attraktionen des Bauernmuseums geboten werden. Außergewöhnlich ist sicherlich auch ein »Schultag wie früher«, der speziell für Grundschulschüler veranstaltet wird: In einem im Dachboden eines Bauernhofs eingerichteten Schulzimmer wird ihnen die Gelegenheit geben, zu erfahren, was es heißt in der Zeit der Eltern oder Großeltern Schüler einer Dorfschule gewesen zu sein.


Übernachten im »Kleinen Hirtenhaus«

Wer schon immer mal rustikal oder romantisch übernachten wollte, kann sein Nachtlager im kleinen Hirtenhaus aufschlagen. Dieses Angebot richtet sich nicht nur an Outdoorfans, sondern vor allem auch an Kinder oder Jugendliche mit Betreuer(n) sowie an Familien (bis zu 20 Personen). Organisiert werden die Kinderveranstaltungen von der Museumsbegleiterin Frau Klingshirn, die sich kompetent und freundlich um jeden Wunsch der kleinsten Gäste kümmert und mit Sicherheit jeden Besuch im Freilichtmuseum Massing zu einem persönlichen Highlight werden lässt.

Wer also fernab vom Großstadttrubel einen wirklich aufregenden und trotzdem entspannten Tag mit seiner Familie erleben möchte, dem sei dieses Ziel wärmstens ans Herz gelegt. Etwa 90 Kilometer von Freising entfernt, kann man das Freilichtmuseum in Massing mit dem Auto (A92 bis Landshut und weiter über die Landstraße Richtung Vilsbiburg) in ca. einer Stunde erreichen.
[Sadia Liebig]


Freilichtmuseum Massing
Steinbüchl
84323 Massing
Tel.: 08724-96 03-0
www.freilichtmuseum.de