©Fotos: Bayern-Park, Reisbach/Werner Berthold

Der Bayern-Park

»Spaß für die Kleinen – Aktion für die Großen – ein Erlebnis für Jung und Alt!« Mit diesen Slogans wirbt der Bayern-Park und wer die Besucher am Ende des Tages nach ihren Eindrücken befragt, wird nur zustimmende Kommentare hören.


Der Bayern-Park liegt im südlichen Niederbayern zwischen Dingolfing und Eggenfelden und erstreckt sich auf sagenhafte 400.000 qm. Eltern und Kinder, die den Bayern-Park zum allerersten Mal besuchen, werden erstaunt sein, auf welch großzügig geschnittenem Areal der Bayern-Park zuhause ist. Gleich am Eingang haben die Besucher die Wahl: nach der Anreise entweder eine Stärkung im Biergarten zu sich zu nehmen oder sich gleich auf die Elektromotorräder zu schwingen. Für die Besucher, die es ruhiger angehen lassen wollen, bietet eine Bahn (»Bayern-Park-Expreß«) eine Rundfahrt durch die Parkanlage an. Im Verlauf dieser Fahrt kann man sich ganz entspannt einen Überblick über die gesamte Anlage verschaffen.

Für die ganz Kleinen steht eine eigene Eisenbahn zur Verfügung: Mit der Kindereisenbahn können sie durch eine aufregende Zwergenlandschaft fahren. Und es gibt nicht wenige Eltern, die so ihre liebe Not hatten, ihre Kinder zum verlassen der Bahn zu bewegen, um auch die anderen Attraktionen zu besuchen. Denn diese haben es in sich – gleich zwischen zwei Highlights können die Kinder auf ihrem weiteren Weg wählen, der sich aber immer noch am Anfang des Freizeitparks befindet.


Eine Attraktion im Bayern-Park: Wildwasser-Rafting

Bayern Park Wildwasser RaftingZum einen wird im Bayern-Park die Station »Wildwasser-Rafting« präsentiert – in dieser Art bestimmt einmalig in den Angeboten der Freizeitparks. Mit Stromschnellen, Geysiren, Wasserfall und einer Bahnlänge von 600 m ist diese Wildwasser-Rafting-Anlage die größte ihrer Bauart in Deutschland. Allerdings empfiehlt es sich, trockene Ersatzkleidung mitzunehmen, denn dieser Spaß endet in der Regel mit tropfnassen Kids!

In unmittelbarer Nachbarschaft lockt mit der Achterbahn ein Klassiker aller Freizeitparks die Kinder an. An Tagen mit hohen Besucherzahlen müssen Eltern und Kinder allerdings ein wenig Geduld mitbringen, bis man die Besucherschlange bis zum Fahrvergnügen bewältigt hat. Entschädigt wird man mit einer außergewöhnlichen Fahrt.


Achterbahn fahren übt auf Kinder eine magische Anziehungskraft aus

Bayern Park AchterbahnAuch an dieser Station verbrachten einige Eltern weitaus mehr Zeit als eingeplant, denn Achterbahn fahren übt auf Kinder bekanntermaßen eine magische Anziehungskraft aus. Während in anderen Freizeitparks die Achterbahn in der Regel den Höhepunkt aller Attraktionen darstellt, bietet der Bayern-Park seinen Besuchern aber noch viel mehr. Denn gleich nach Wildwasser-Rafting und Achterbahn können sich die Eltern nach den bisherigen Anstrengungen bei einer Raddampferfahrt erholen. Die Kinder hingegen werden vermutlich die Twinbob-Rodelbahn vorziehen, die ebenfalls eine Länge von 600 m vorweisen kann.

Auch für die Versorgung mit Eis, Getränken und Donuts ist im Bayern-Park stets gesorgt. Wer sich zwischen all den verschiedenen Stationen eine Erfrischung genehmigen möchte, der findet in regelmäßigen Abständen Sitzgelegenheiten und jeweils einen Kiosk vor, die dazu einladen, neue Kraft zu tanken. 

Gerade für die ganz Kleinen ist es immer interessant, Tiere aus der Nähe beobachten zu können. Im Bayern-Park können die Kleinen neben Steinböcken und Gämsen auch Greifvögel, ein Luchsgehege und sogar Berberaffen bestaunen. Momentan ist der Nachwuchs der Berberaffen der Besuchermagnet im Wildpark des Bayern-Parks, denn Mitte April kamen gleich drei Affenbabys zur Welt. Die Affenbabys sind sehr aktiv und es macht großen Spaß, ihnen zuzuschauen. Auch das Tiergehege ist eine Station, wo Eltern ruhig mehr Zeit einplanen sollten – es lohnt sich wirklich.

Bayern Park SchlossWer nach dem Tiergehege seinen Rundgang fortsetzt, wird überrascht sein, dass der Bayern-Park noch viele weitere Attraktionen für seine Besucher bereit hält, die gar kein Ende zu nehmen scheinen. Da wäre die Sommer-Rodelbahn, dieses Mal über 350 m Länge. Eine Drachenbahn, bei der Geschwindigkeit und Fahrspaß groß geschrieben wird und die genau das Richtige für größere Jungs ist. Mädchen kommen hingegen bei der Esel- und Pferdereitbahn, die nur wenige Meter voneinander getrennt liegen, voll auf ihre Kosten. Oder – und man kann sich die Begeisterung der Kinder förmlich vorstellen – eine turbulente Wildwasserbahn, die freilich nicht mit der vorangegangenen Station Wildwasser-Rafting verwechselt werden darf.

Zum Abschluß des Tages in diesem großzügigen, wunderschön angelegten Park-Areal spalten sich die Besucher bei den letzten Stationen gewöhnlich in zwei Lager auf: Eltern, die den Tag bei heißen oder kalten Getränken im zweiten Biergarten des Bayern-Parks Revue passieren lassen. Und Kinder, die hier noch mal voll aufdrehen können. Neben einer Hüpfburg erfreut sich eine Trampolinanlage größter Beliebtheit. Wer es zum Ende hin etwas beschaulicher mag, lässt sich lieber vom Kettenkarussell »Wellenflieger« durch die Lüfte tragen. Ein kleiner Tipp: Gerade für die Kleinsten sind die angebotenen Fahrten mit dem Schienenzug, dem Wasserkarussell, der Schweinchenbahn und der Schildkrötenbahn absolut ungefährlich und daher zu empfehlen. 

Der Bayern-Park ist bequem über die A92 Richtung Deggendorf zu erreichen. Verlassen Sie die Autobahn bei der Ausfahrt Dingolfing-Ost und folgen Sie den Wegweisern Richtung Bayern-Park, Reisbach. Der Weg zum Freizeitpark ist wirklich sehr gut ausgeschildert. Aufgrund der Fülle von Attraktionen und Fahrgeschäften empfiehlt sich eine frühe Anreise; einen ganzen Tag sollten Sie daher für Ihren Aufenthalt einplanen.
[Jörg Scharnweber]


Bayern-Park Freizeitparadies GmbH, 
Fellbach 1
94419 Reisbach
Tel.: 08734/817
E-Mail: info@bayern-park.de

Geöffnet in den Sommermonaten 
täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr 
(Fahrbetrieb ab 9.30 Uhr, 
Einlass bis 16.00 Uhr)